Zurück Weiter
zurück weiter
Kunde

Mobiltelefone

aus München

Siemens Mobile begann im Jahr 1985, Mobiltelefone herzustellen und zu vermarkten. In den darauf folgenden zehn Jahren entwickelte sich das Unternehmen zum fünftgrößten Handyproduzenten der Welt.

Work
BenQ

Unverwechselbarer

Auftritt

Wir entwickelten für Siemens Mobile bzw. den späteren Markeninhaber BenQ Designstrategien und -konzepte. Der Schwerpunkt lag auf besonders robusten Mobiltelefonen für den Outdoor-Bereich mit dem Fokus auf sportaffine Zielgruppen. Ziel war es, Geräte zu schaffen, die sowohl technologisch-funktional als auch optisch-emotional den Mitbewerbern überlegen sind. Wir kreierten dazu auf Basis einer bestehenden, archetypischen Visual Product Language ein einzigartiges, unverwechselbares Erscheinungsbild für die Produkte.

Kommunikation

mittels Formensprache

Basis unserer Designkonzeptionen war eine klare, auf die unterschiedlichen Zielgruppen zugeschnittene Strategie. Aufbauend darauf schufen wir eine dynamische Formensprache, die Attribute wie Sportlichkeit und High-Tech kommuniziert. Auf funktionaler Ebene standen Robustheit und Ergonomie im Vordergrund. Dabei legten wir Wert darauf, ein puristisches und langlebiges Designkonzept zu entwickeln, das eine Gegenposition zu den bestehenden, zeitgeistigen Modetrends einnahm. Nach der Übernahme der Siemens Handysparte durch BenQ gestalteten wir darüber hinaus unterschiedliche sportaffine Headsets für das Unternehmen.