Zurück Weiter
zurück weiter
Kunde

Plasser & Theurer

Weltmarktführer von Gleisbaumaschinen

Auch Bahnbaumaschinen brauchen innovatives Design. Das österreichische Unternehmen Plasser & Theurer beschäftigt sich seit mehr als 60 Jahren mit der Entwicklung, dem Bau und dem Export von Gleisbaumaschinen und ist auf diesem Gebiet technologischer Weltmarktführer. Sein hoher Innovationsanspruch wurde 2012 mit der Nominierung zum Europäischen Erfinderpreis für das Lebenswerk des Firmengründer Dr. Josef Theurer gewürdigt. Der enorme Antrieb, Dinge stetig zu perfektionieren und das einzigartige Gespür für die Wünsche des Marktes zeichnen Plasser & Theurer aus. Über die Jahre hat die Firma unzählige Patente angemeldet, zurzeit sind davon mehr als 2.000 aufrecht. Als Innovationstreiber ist Spirit Design der ideale Partner für Plasser & Theurer und für die Entwicklung des neuen, zukunftsfähigen Maschinendesigns verantwortlich. Werte wie Tradition und Zukunftsorientierung, Pioniergeist und Innovation werden miteinander verbunden. Es entsteht ein eigenständiges und markantes Erscheinungsbild, das Plasser & Theurer in seiner Position als führenden Global Player unterstreicht.

Integrated Design Language

Innovatives Produktdesign für viele Jahre

Alles auf Schiene!

Oberstes Ziel des Produktdesigns ist es, das Exterior der Maschinen optimal auf das Interior abzustimmen und dabei dem Markenkern der Firma treu zu bleiben. Durch die Entwicklung einer

Integrated Design Language, ist es gelungen, Kabinendesign und Produktdesign perfekt einander anzupassen.

Die Innovation der Maschinenentwicklung soll dabei nach außen durch ein modernes und dynamisches Kabinendesign verdeutlicht werden. Robustheit, Präzision, Sicherheit, Komfort und Ergonomie sowie die Einhaltung aller gängigen und in Ausarbeitung befindlichen Normen stehen dabei im Vordergrund. Da die Maschinen eine extrem lange Lebensdauer haben, hat Spirit Design ein zeitloses Design entwickelt, das auf Evolution statt auf Revolution setzt und einen zukunftsorientierten Entwurf für hocheffiziente Maschinen darstellt.


Foto: © Plasser & Theurer

Um eine ausgewogene, homogene Gesamt­­erscheinung der Kabinen zu  gewähr­leisten, wurde der Material­­einsatz sowie die kantige Flächen­­geometrie der bestehenden Maschinen­verkleidung über­nommen, modernisiert und somit optimal in die bestehende Maschinen­architektur integriert. Plane Stahl­bleche und ebene Glas­scheiben wirken sich hinsichtlich Produktion und Fertigung wirt­schaftlich und effizient aus. Durch die Ver­größerung der Glas­flächen im Bereich der Kabinen wurde eine bessere Einseh­­barkeit des Arbeits­­umfeldes gewährleistet. Die Schein­werfer an der Front wurden mit LEDs ausgestattet, die bündig angeordnet sind und sich aufgrund ihrer simplen und geradlinigen Form bestens in die Kabinen­geometrie

einfügen. Der Logo-Schriftzug wurde als Branding auf die gesamte Maschinenlänge appliziert. Ein durchgängiges blaues Band in der CI-Farbe von Plasser & Theurer an der Oberseite umfasst die Kabinen und stärkt die Marke und ihre Wieder­erkennbarkeit. So kann auch über weite Entfernungen die Marke visuell vermittelt werden.

Die Maschinen UNIMAT 09-4x44S E³, UNIMAT 08-4x44S, HTW 100 wurden im Frühling bei der IAF, der inter­nationalen Aus­stellung für Fahrweg­technik in Münster präsentiert und sorgten dort für große Begeisterung.