Ausschreibung Brand Architecture

Die neue ÖBB Konzernzentrale

Die neue ÖBB-Zentrale entsteht am zukünftigen Hauptbahnhof. Wir beteiligten uns gemeinsam mit Söhne & Partner Architekten im April 2012 an der öffentlichen Ausschreibung zur Innenarchitektur. Mit dem Wettbewerbsbeitrag gingen wir auf die Corporate Identity der ÖBB ein und machten sie im Gebäudeinneren und über das Orientierungssystem erlebbar.

Ein Gebäude für alle Bedürfnisse

Ziel war es, das imposante Gebäude, dessen dynamisch geschwungenen Außenform die Assoziation zum Erscheinungsbild moderner Züge zulässt, auch über die Innenarchitektur mit seiner Umgebung und den Menschen in Dialog treten zu lassen. Die Bedürfnisse der Menschen, die in der neuen Konzernzentrale arbeiten und einen Großteil ihrer Zeit verbringen, standen für uns im Vordergrund.

Unser Raumkonzept umfasst daher flexible Zonen für Kommunikation oder Erholung genauso wie Besprechungs- und Bürozonen, die Privatsphäre für konzentrierte Arbeit schaffen.

Wir planten gemeinsam mit Söhne & Partner etwa auch großzügige Aufenthaltsbereiche sowie eine Sky-Lobby für Veranstaltungen ein.

Nachhaltiges Innenleben

Alle Räumlichkeiten greifen die Brand Elemente und die markenspezifische Gestaltung in der Innenarchitektur auf. Traditionelle Materialien wurden zeitgemäß interpretiert und Klimakosten durch indirektes färbiges Stimmungslicht eingespart. Leitsysteme entstehen durch unmittelbar in die Architektur integrierte, dynamische Kennzeichnungselemente.