Zurück Weiter
zurück weiter
Kunde

EREMA

Neue Dimension im Kunststoffrecycling

EREMA ist Weltmarkt- und Innovationsführer bei der Entwicklung sowie Produktion von Kunststoffrecycling-Anlagen und -Komponenten auf höchstem Qualitätsniveau. Das oberösterreichische Unternehmen mit Hauptsitz in Ansfelden bei Linz bietet seit 30 Jahren global führenden Standard für unterschiedlichste Aufgaben im Inhouse Recycling von Produktionsabfällen ebenso wie für stark verunreinigte Post Consumer Abfälle. Weltweit verfügt EREMA über mehr als 50 Landesvertretungen sowie Tochterunternehmen. Über 4.000 EREMA Systeme weltweit produzieren jährlich mehr als 14 Mio. Tonnen Kunststoff-Granulat.

INTAREMA

Revolutionäre Technologie

in neuem Kleid

Dank EREMA wird aus Kunststoffabfall hochwertiges Regranulat, ein wertvoller Sekundärrohstoff. Ausschlaggebend dafür ist der stabile und schonende Recyclingprozess. Die neue Kunststoffrecycling-Anlage INTAREMA® gewährleistet diesen durch das revolutionäre, patentierte Counter Current System und weitere bahnbrechende technische Innovationen.

Das Ergebnis sind höchste Produktivität, Flexibilität und Betriebssicherheit unter einfachster Bedienung und bei deutlich geringerem Energieverbrauch.

Diese Attribute und die Weiterentwicklung der Technologie werden durch die dynamische Gestaltung der Kunststoffrecycling-Anlage durch Spirit Design auf den ersten Blick optimal vermittelt.

Funktionales und reduziertes Formenprinzip

Die puristische, geradlinige Außengestaltung setzt die innovative Kerntechnologie und das neue Getriebe der INTAREMA® perfekt in Szene. Durch den geänderten Anlagenaufbau konnte auch die Servicierungsfreundlichkeit erhöht werden. So sind wartungsintensivere Teile besonders einfach zugänglich.

Bei der Gestaltung standen Einfachheit und Geradlinigkeit, nicht das Design als Selbstzweck, im Vordergrund. Das perfekte Engineering der Anlage transportiert die ganz klare Produktbotschaft und drückt die innovative wie leistungsstarke Technologie optimal im Erscheinungsbild aus. Dies trägt auch bei Investitionsgütern erheblich zu einer positiven Kaufentscheidung bei.

Hohe Bedeutung bei der Designentwicklung kam auch den Herstellungskosten zu: Das optimierte Housing zeigt sich in schlanker Ausführung und minimierter Verkleidung bei materialechten Formen aus pflegeleichtem, sandgestrahlten Edelstahl.

Dieses Formenprinzip berücksichtigt die gesamte Produktpalette von EREMA und kann dadurch auch auf weitere Anlagen sowie angrenzende Baugruppen zur Beschickung und Weiterverarbeitung als Visual Product Language angewendet werden.

Benutzerfreundlich wie ein Smart Phone

Besonderes Augenmerk wurde auf das Bedienpult der INTAREMA® gelegt. Als bedeutende Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine gewährleistet es optimale Usability. So bietet das Userinterface eine ähnlich intuitive Bedienung wie etwa Smart Phones im Consumer Bereich. Nur wenige, klar verständliche Symbole gewährleisten einfache und sprachunabhängige Verwendung. Durch Angaben zu allen wichtigen Maschinenparametern vermittelt das Interface die Effizienz der gesamten Anlage.

VPL

Visual Product Language

Begreifbare Qualität

Die visuelle Produktsprache (=Visual Product Language, VPL) drückt die Unternehmensstrategie auf Produktebene optisch aus und untermauert den Markenauftritt. Sie dient damit der Differenzierung der Produkte von Marktbegleitern genauso wie ihrer Wiedererkennbarkeit.

Wir entwickelten für EREMA eine umfassende VPL und bereiteten die entsprechenden Richtlinien in einem Manual übersichtlich auf. Sie werden die weitere Produktentwicklung und zukünftige Anlagengenerationen prägen.

Erema | Visual Design Language

Erema | Visual Design Language

Unverwechselbares Erscheinungsbild

Auf Basis der Positionierung und der charakteristischen Markenwerte von EREMA konzipierten wir eine eigenständige Produktsprache. Das von uns definierte Branding, Material- und Farbkonzept bildet die Basis für die Anwendung der Designcharakteristik und ihrer Kernelemente auf alle Anlagentypen. So wird deren konsistente Gestaltung sichergestellt.

Die Formensprache von EREMA bringt die Innovationsführerschaft von EREMA visuell zum Ausdruck. Durch ihren reduzierten, funktionalen und aufgeräumten Charakter signalisiert sie Ergonomie sowie Servicierungsfreundlichkeit. Die Gestaltung hebt die eingesetzte Technologie besonders stark hervor, indem sie auf den Kern der Anlage fokussiert. Die Formen folgen der Verarbeitungsrichtung: Die klare und geradlinige Produktsprache kommuniziert Funktionalität, Effektivität und Übersichtlichkeit.

Innovation sichtbar gemacht

Die von uns für EREMA neu formulierte VPL umfasst neben Anordnung von Firmenlogo, Signet und Typisierung auf den Recyclinganlagen auch das Farb- und Materialkonzept bzw. die Gestaltung der Oberflächen. Gezielte Farb- und Materialkontraste tragen zur Differenzierung der Komponenten bei. Neben funktionalen Anforderungen werden diese auch den ergonomischen Anforderungen der Nutzer gerecht und vermitteln dies bereits visuell. Sie sind solide und langlebig, transportieren gleichzeitig hohe Wertigkeit, Präzision, Zuverlässigkeit und solide Qualität.

Erema | Visual Design Language