Zurück Weiter
zurück weiter
Kunde

Championships

Eine Klasse für sich

Hans Spitzauer – Weltmeister, 5-facher Olympiateilnehmer, Europameister und 25-facher Österreichischer Staatsmeister im Segeln – nutzt seine Erfahrung für die Entwicklung einer neuen Schwertbootklasse, die auf Binnenseen und in küstennahen Gewässern ihre Stärken ausspielt: Lago 26.

Wir haben Hans Spitzauer bei der Entwicklung von Strategie, Produkt sowie Branding beraten und lieferten das komplette Design für die Lago 26.

Lago 26

Lago 26

Frischer Wind

Mit einem klaren Marketingkonzept, hochwertigen Materialien, durchdachten Detaillösungen und attraktiver Gestaltung konnten wir dazu beitragen, für frischen Wind am Markt für Binnensegelboote zu sorgen. Aufgrund unserer Beratung konnte das Bootsprojekt außerdem eine mit 100.000 Euro dotierte departure-Förderung der Stadt Wien lukrieren.

Die Neuinterpretation des Jollenkreuzers

Die Lago 26 bereichert den Segelsport um ein innovatives Bootskonzept. Sie vereint genussreiches Wochenendsegeln mit purem Regattafeeling. Das Boot dient dank seiner aufgeräumten Cockpitdimensionen nicht nur als komfortable Freizeityacht für Freunde und Familie. Mit gleicher Crew kann es auch als High-Performance Regattayacht an den Start gehen.

Einzigartiges Design

Das auffallend klare und dezente Design hebt die Lago26 auf den ersten Blick von vergleichbaren Booten ab und verleiht ihr markante wie edle Optik. Der Leichtbau aus hochwertigen Materialien bietet mit durchdachten Detaillösungen – wie etwa Beschlägen und Leinenführung unter Deck – Segeln vom Feinsten. Mit diesen Vorteilen bei Funktion und Gestaltung setzt sie einen neuen Standard in ihrer Größenklasse. Spitzauer will damit vor allem Menschen mit hohem Anspruch an Qualität und Lebensfreude begeistern.

Exzellente Segeleigenschaften

Die Lago 26 besticht durch die Leistung eines Jollenkreuzers, ist aber auch von einer kleinen Crew beherrschbar. Sie kann von zwei bis sechs Personen flexibel gesegelt werden – ohne Ballast, mit geräumigem Cockpit und Kojen unter Deck. Für flexiblen Tiefgang sorgen die drei verfügbaren Schwertlängen. Variable Segelflächen und verschiedene Ausbaustufen sind auf Wunsch verfügbar.