Zurück Weiter
zurück weiter

Das energieautarke Reisen:

Bus CerO2

In Zusammenarbeit mit dem auf den Automotive-Sektor spezialisierten Grazer Beratungsnetzwerk Austromotive präsentierte Spirit Design 2009 eine Designstudie für ein energieautarkes Fahrzeug. Der komplett CO2-freie Reisebus kommuniziert schon äußerlich durch sein innovatives Design und die auffällige Formensprache Dynamik, Schnelligkeit und die Fortschrittlichkeit des Antriebes. Seine Gestaltung stellt eine Reminiszenz an die Busse der 50er Jahre dar.

Spirit Design profitiert im Rahmen dieses Projektes von der grundsätzlich vorteilhafteren Umweltbilanz eines Busses und schöpft mit dem CerO2 bisher ungenutztes Potenzial aus. So hat ein Bus einen geringeren Energieverbrauch pro Passagier als ein PKW. Darüber hinaus stehen größere Flächen und hohes nutzbares Raumvolumen für die Umsetzung der innovativen Technologien zur Verfügung. Unser Ziel ist es, ein CO2-freies Antriebskonzept kommerziell nutzbar zu machen – vor allem für große Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr.

Die Zukunftsvision des CerO2 zielt auf vollständige Unabhängigkeit von jeglicher externer Energiezufuhr ab. Die für die Fortbewegung nötige primäre Energie wird zur Gänze vom Fahrzeug selbst erzeugt. Das zugrunde liegende Prinzip „The Passive Car Technology“ kombiniert die neuesten Energie-Gewinnungsmaßnahmen miteinander und passt diese an die speziellen Erfordernisse des Automobilantriebs an.

Der energieautarke Reisebus macht sich die neuesten Technologien zunutze: Elektromechanische Energierückgewinnung beim Bremsen speichert die bei jeder Tempoverzögerung entstehende kinetische Energie. Strom für den Betrieb von Zusatzverbrauchern wie beispielsweise Klimaanlage liefern Permanent-Magnet-Stoßdämpfersysteme an Front und Heck, thermoelektrische Generatoren zur Umwandlung von Hitze im Auspuff, auf dem Armaturenbrett oder in den Sitzbezügen, vertikale Windturbinen, die bei Stillstand wie ein kleines Kraftwerk wirken und an der Karosserie angebrachte Solarpanele.