News

Werkzeuge des Design Thinkings

Innovationsmanagement für Start-ups

27.11.2013
dscf0953web

Im Rahmen von mingo, der Start-up-Initiative der Stadt Wien, vermittelte Stefan Arbeithuber in seinem Innovationsworkshop zum Thema "Design Thinking" Methoden zur Entwicklung zukunftsfähiger Produkt- und Serviceinnovationen. Die teilnehmenden Gründer, Start-ups und Kleinunternehmer konnten die vorgestellten Werkzeuge an eigenen Praxisbeispielen erproben.

Das AspernIQ in der Seestadt bot die zukunftsträchtige Location für den von der Wirtschaftsagentur Wien veranstalteten Innovationsworkshop am 26. November 2013. Sein inhaltlicher Schwerpunkt lag in der Entwicklung von Produkt- und Serviceinnovationen aus der Vision der Teilnehmenden sowie deren Kommunikation. Wie sich in unserer Beratungspraxis nämlich häufig zeigt, liegt die große Herausforderung für Gründer und Jungunternehmer nicht nur darin, eine Vision zu entwickeln, sondern vor allem auch in deren Umsetzung.

Stefan Arbeithuber zeigte daher, wie Werkzege des Design Thinkings - bedürfnisorientierte Lösungssuche, interdisziplinäres Denken, visuelle Darstellung und verschiedene Kreativitätstechniken - dabei unterstützen können. Das Interesse der Teilnehmer war groß: In interaktiven Kleingruppen erprobten sie die Techniken in der Praxis und wandten sie engagiert auf eigene Themenstellungen an.

Bildrechte: Wirtschaftsagentur Wien