News

Die vier "Spirit"-Säulen der Innovation

02.02.2017
sd_nl_agrolab3

Von der Idee bis zum Markt. Innovation hat viele Gesichter. Spirit Design gibt dabei sein umfangreiches Know-How und seine ganzheitliche Innovations- und Markenkompetenz an Unternehmen weiter. Darüber hinaus werden eigene Innovationen entwickelt.

Das Spektrum der "Innovation Factory" umfasst vier Säulen: 1. Innovations-Ausbildung, 2. Innovationsstrategien für Unternehmen. 3. Unterstützung von Start-ups.  4. Innovation Factory

1. Innovations-Ausbildung:

Bereits 2007 hat Spirit Design mit "Next Level Consulting" einen 15-tätigen Lehrgang zum Management von Innovationsprozessen entwickelt – und durchgeführt: unter anderem mit Vertretern von AVL, Trumpf, pewag, Colop und Getzner. Wir führen auch Inhouse Trainings bei Unternehmen und Organisationen wie Deutsche Telekom, Telekom Austria, Bene und anderen namhaften Kunden durch. Seit 2015 sind wir auch erfolgreich als Vortragende beim "WIFI Management Forum" engagiert: mit dem Kurs Mit Design Thinking zur Innovationsstrategie.

2. Innovationsstrategien für Unternehmen:

Um Innovation erfolgreich in einem Unternehmen zu betreiben müssen alle drei Dimensionen: Strategie, Kultur und Organisation bearbeitet werden. Diese Strategieentwicklung sollte beim Top-Management angesiedelt sein, um eine klare Richtung und die Leitlinien für zukünftige Suchfelder der innerbetrieblichen Innovation zu definieren. Zudem muss eine Unternehmenskultur etabliert werden, die das Potential der Mitarbeiter und ihre Ideen nützt, aber auch externe Inputs zulässt: "Open Innovation". Zuletzt müssen Innovationsprozesse so organisiert werden, dass sie keine unnötige Bürokratie erzeugen, aber trotzdem ein strukturiertes Vorgehen für Innovationsprojekte ermöglichen. In diesem Zusammenspiel von Strategie, Kultur und Struktur können Innovationen gedeihen.

3. Unterstützung von Start-ups:

Spirit Design berät seit längerer Zeit Start-ups in ihrer Entwicklung. Neben dem marktgerechten Produkt- und Markendesign, unterstützen wir auch bei der Suche nach Förderungen und Investoren. Darüber hinaus gibt es eine wachsende Anzahl großer Unternehmen, die Start-up-Initiativen betreiben. Auch hier ist Spirit Design ein gefragter Partner, um sein Know-How als Mentor beizubringen: beispielsweise beim „Agro Innovation Lab“ der Raiffeisen Ware Austria, deren vier ausgewählte Start-ups von unseren Inhouse Workshops sehr inspiriert waren.

4. Innovation Factory:

Aufgrund unseres umfangreichen Markt know-hows, hat Spirit Design immer wieder Marktlücken identifiziert und entwickelt eigene Innovation. Der erste Schritt dazu sind meist Forschungsprojekte, oft auch gemeinsam mit Partnern. Die Ergebnisse und Konzepte wurden weitergeführt und als Start-ups auf den Markt lanciert. Der erste, erfolgreiche Launch ist das Unternehmen "MO.Point", einem innovativen Anbieter für smarte urbane Mobilität. www.mopoint.at

Ein weiteres Innovationsprojekt ist das E-Cargo-Bike "carr-e", für für dessen Weiterentwicklung wir als eines von sechs österreichischen Unternehmen eine EU-KMU-Förderung erhalten haben.

Unser größtes Projekt ist "Atmove", das sich mit Biogas Aufbereitung zu Biomethan als Treibstoff beschäftigt. Dieses führen wir gemeinsam mit dem Betreiber des größten Wasserkraftwerks der Welt "Itaipu" sowie unseren lokalen Partner "CI-Biogas" durch. Ein Kernelement dieses Projektes ist unser Transport- und Arbeitsfahrzeug "CH4PA", das als erstes landwirtschaftliches Kraftfahrzeug mit 100% Biomethan angetrieben wird. Unser erster Prototyp ist soeben in Brasilien angekommen.

Ziel aller unserer Projekte: innovative, nachhaltige Lösungen zu kreieren, die einen positiven Impact für Mensch und Umwelt haben.